Empfehlen Sie uns:

Facebook
Warenkorb (0.00)
INHALT
NEUERSCHEINUNG

Dieses Produkt ist aktuell leider nicht verfügbar

 
 
Preis € 14.95
zzgl. Versandkosten, inkl. MwSt.
192 Seiten,
Format 12 x 19,5 cm, gebunden mit farbigem Schutzumschlag,
Deutsch,
ISBN:
Typ:
Verlag:
Reihe:
WG:
978-3-8003-3203-8
Buch
Rautenberg
Erzählung / Anthologie
1116

Erscheint im August 2019!

Stille Jahre in Gertlauken - Erinnerungen an Ostpreußen

Marianne Peyinghaus

Im Jahr 1941 kommt eine gerade zwanzigjährige Lehrerin aus Köln an die Dorfschule in Gertlauken, einem kleinen Flecken im nördlichen Ostpreußen auf halbem Weg zwischen Königsberg und Tilsit.

 

Regelmäßig schreibt die Tochter den Eltern in der Großstadt und erzählt von ihrem Leben auf dem Lande, das so friedlich scheint, so weit weg vom Krieg. Der Reiz der Briefe liegt darin, dass sie anschaulich, herzlich und voller Spontanität Alltägliches berichten: von den kleinen Sorgen und Freuden mit den Schulkindern, von den Dorffesten, den Radfahrten auf schlammigen Wegen, Spaziergängen im Wald und den Ausflügen nach Königsberg, wo sie ihrer Begeisterung fürs Kino frönen kann.

 

Anfang 1945 bereitet das Vorrücken der Roten Armee dem vermeintlichen Idyll von Gertlauken ein jähes Ende, und Marianne Peyinghaus kehr nach Köln zurück.


Autor/-in:
Marianne Peyinghaus
wurde am 15. April 1921 geboren. Über drei Jahre lang schrieb sie, damals noch Marianne Günther, Briefe aus dem entlegenen ländlichen Ostpreußen an ihre Eltern in der tausend Kilometer entfernten Großstadt Köln. "Verleger gesucht für Briefe aus Ostpreußen 1941/1945". Mit dieser Anzeige in "Der Zeit" fand sie später einen Herausgeber und einen Verleger. Marianne Peyinghaus verstarb am 5. April 2014 in Bad Breisig.